Nach der Thaimassage

Was Sie nach einer Thaimassage tun sollten – und was nicht!

Sie fühlen sich entspannt und locker nach einer unserer Thaimassagen?

Und was sollten Sie jetzt tun? Ich vermute, Sie gönnten sich aus gutem Grund eine Massage, richtig? Vielleicht um sich zu entspannen, den Stress abzubauen und etwas Zeit für sich selbst zu haben. Vielleicht aber auch, um einige schmerzhafte Verspannungen zu lösen. Vielleicht hatten Sie eine Verletzung und Sie suchten einen Weg, um Ihre Genesung zu beschleunigen.

Sie könnten aber auch jemand sein, der auf die innere Stimme Ihres Körpers hört und sich regelmäßig eine Pflegebehandlung gönnt.

Was auch immer der genaue Grund war: Sie wünschen sich doch bestimmt, dass die Vorteile so lange wie möglich andauern werden, nicht wahr? Sie möchten dieses angenehm entspannte Gefühl möglichst lange konservieren, oder?

Dann gebe ich Ihnen hier einige Tipps und Tricks, um das Beste aus Ihrer Thaimassage herauszuholen.

Wasser trinken nach einer Thaimassage

Trinken Sie Wasser!

Das ist das Allerwichtigste! Bekanntlich besteht der menschliche Körper zu etwa 60-65% aus Wasser. Wie Sie sicher auch wissen, regt eine Thaimassage unseren Körper dazu an, Giftstoffe aus unserem Körper zu spülen. Sollten Sie sich fragen, wie beides zusammenhängt, dann hier die Antwort: Wasser hilft dem Körper, diese Giftstoffe auszuscheiden. Massage verbessert die Durchblutung und die Zirkulation des Lymphsystems. Das Blut braucht Wasser, um Sauerstoff und Nährstoffe zu Ihren Muskeln, Organen und anderen Geweben zu transportieren. Wasser hilft auch dabei, die Abfallprodukte von den Zellen in diesen Bereichen zu entfernen. Während Ihr Lymphsystem für die Aufrechterhaltung Ihres Immunsystems verantwortlich ist, hilft es auch bei der Entfernung von Toxinen. Es dient als Flüssigkeitstransportsystem zwischen den Zellen und dem Blutkreislauf.

Ohne ausreichende Wasserzufuhr wird das Lymphsystem träge und arbeitet nicht so, wie es sollte. Dies kann zu Immunitätsschwäche, Schmerzen und Müdigkeit durch die Anhäufung dieser Toxine führen. Es kann gut sein, dass Sie nach einer Thaimassage häufig auf die Toilette gehen müssen. Dies liegt daran, dass die verbesserte Lymphzirkulation Ihrem Körper hilft, toxische Ansammlungen loszuwerden. Das ist also eine gute Sache. Aber es bedeutet auch, dass Sie Wasser verlieren. Und das müssen Sie Ihrem Körper wieder zuführen! Wenn ich sage, dass Sie Wasser nach einer Thaimassage trinken sollten, meine ich auch, dass Sie mehr als üblicherweise trinken sollten. Ein oder zwei Gläser mehr als sonst werden Ihnen dabei helfen, dass Sie sich für längere Zeit besser fühlen!

Essen Sie etwas!

Essen Sie möglichst bald nach der Thaimassage. Da die Massage Ihre Kreislaufsysteme beschleunigt, können auch andere Körperfunktionen wie z.B. das Verdauungssystem angeregt werden. Haben Sie sich nach einer Massage schon einmal etwas benommen gefühlt? Dies könnte daran liegen, dass Ihr Körper einen Kraftstoffschub benötigt. Natürlich könnte es daran liegen, dass Sie dehydriert sind, halb schlafen, oder niedrigen Blutdruck haben (und denken Sie daran, dass Ihr Blutdruck während einer Massage sinkt, wenn der Körper entspannter wird). Also: Gönnen Sie Ihrem Körper möglichst zügig einen Energieschub.

Ich empfehle Ihnen jedoch keineswegs, vorsorglich eine große Mahlzeit direkt vor einer Massage einzunehmen. Vor allem deshalb, weil es wahrscheinlich unangenehm sein wird, auf einem sehr vollen Bauch zu liegen, während jemand auf Sie von oben drückt. Auch hier kann ein leichter Snack helfen, den Sie etwa eine Stunde vor der Massage zu sich nehmen. Wenn Sie zu Benommenheit oder Schwindel neigen, oder sich nach oder während der Thaimassage „hungrig wie ein Wolf“ fühlen, könnte dies einen Versuch wert sein.

Etwas essen nach einer Thaimassage
Ausruhen nach einer Thaimassage

Ausruhen!

Sie haben sich also gerade eine Auszeit genommen. Sie fühlen sich entspannter, Ihre Muskeln sind lockerer, Sie fühlen sich ruhig und zufrieden. Kurz vor der Arbeit ist nicht die allerbeste Zeit für eine Massage. Manchmal ist das zwar unvermeidbar, aber wenn es Ihnen irgendwie möglich ist, dann legen Sie den Massagetermin so , dass Sie anschließend direkt nach Hause gehen können. Legen Sie die Füße hoch, lesen Sie ein Buch, schauen Sie fern, machen Sie ein Nickerchen… was Ihnen hilft, sich weiterhin gut zu fühlen und Ihnen dabei hilft, dieses ruhige Gefühl des Wohlbefindens zu verlängern. Hören Sie auf Ihren Körper. Wenn Sie Lust haben, zu schlafen – tun Sie es. Wenn Sie sich auf der Couch ausstrecken wollen, auch ok. Ihre Muskeln wurden gerade ähnlich wie bei einem intensiven Workout bearbeitet, also nehmen Sie sich Zeit für Erholung und Regeneration.

Ich rate Ihnen ebenfalls von intensiver körperlicher Aktivität nach einer Thaimassage ab. Also gehen Sie besser nicht gleich in ein Fitnessstudio. Denken Sie daran: Ihre Muskeln wurden gerade stark beansprucht und brauchen Zeit, um sich zu erholen. Noch wichtiger ist, dass Sie sich gerade eine Auszeit genommen haben, um Ihren Körper zu verwöhnen… Stellen Sie sicher, dass Sie sich selbst die Möglichkeit geben, dieses Gefühl zu genießen. Sie können auch am nächsten Tag ihr Trainingsprogramm durchziehen.

Genießen Sie ein warmes Bad!

Gibt es ein schöneres Gefühl, als nach einer Thaimassage in einem warmen Bad zu versinken? Wenn Sie können, dann nehmen Sie sich noch ein wenig mehr Auszeit und entspannen Sie damit Ihren Körper vollständig. Und wenn Sie es perfekt machen wollen, dann fügen Sie etwas Epsom-Salz (Magnesiumsulfat) in das Badewasser. Das Magnesium in den Epsom-Salzen wird durch die Haut absorbiert, während das warme Wasser Ihre Durchblutung verbessert. Sie können Epsom-Salze sehr preiswert in den meisten Supermärkten und Drogerien kaufen. Aber auch ein warmes Bad allein wirkt Wunder. Wenn Sie keine Badewanne haben, hilft eine warme Dusche ebenfalls. Denken Sie daran, das Wort warm ist hier wichtig! Ein brennend heißes Bad wird Entzündungen verstärken. Das wäre keine gute Idee nach einer Massage.

Wenn Sie Probleme mit Entzündungen (einschließlich Schwellung) haben, sollten Sie stattdessen den Bereich kühlen. Eine kalte Packung (in ein Tuch gewickelt) auf den geschwollenen oder entzündeten Bereich für zehn Minuten auflegen. Die Kälte sollte dabei helfen, die Entzündungsschmerzen zu reduzieren, da sie den Bereich betäubt. Die Kälte wird die Blutgefäße verengen. Das hilft, den Blutfluss (und damit die Schwellung) zu reduzieren. Wenden Sie die kalte Packung nicht zu lange an. Ihr Körper versucht dann nämlich, die Auswirkungen der Kälte zu kontern, indem er die Blutgefäße öffnet, um den Blutfluss zu fördern – das Gegenteil von dem, was wir zu erreichen versuchen.

Warmes Bad nach Thaimassage
Gefühle zulassen bei Thaimassage

Heißen Sie jegliche Gefühle willkommen!

Sowohl während als auch nach einer Massage können viele Gefühle auftauchen. Wenn sich der Körper entspannt, ist es normal, dass er auch den emotionalen Ballast freigibt, an dem wir festhalten. Während Sie sich vielleicht begeistert, erfrischt oder energetisiert fühlen, kann es Zeiten geben, in denen Sie ein Bedürfnis zum Weinen verspüren. Das ist okay, und es ist sogar normal. Längerer Stress führt manchmal zu verrückten Dingen in unserem Körper und im Hormonsystem. Das manifestiert sich in unseren Emotionen. Massage aktiviert das parasympathische Nervensystem. Dies hilft, die Stresshormone zu reduzieren (Adrenalin und Cortisol) und erhöht den Gehalt an Dopamin und Serotonin. Das Wohlfühlhormon Oxytocin wird auch während der Massage aufgrund des Haut-zu-Haut-Kontakts freigesetzt – der für dieses glückliche, leichte, warme und unscharfe Gefühl verantwortlich ist (auch bekannt als das “Umarmen” oder “Liebeshormon”) und wird sogar in die Luft freigesetzt. Es kann zu einem Stimmungsauftrieb für die Menschen in Ihrem Umfeld führen (kein Wunder, dass ich meinen Job liebe!).

Achten Sie auf die Reaktionen Ihres Körpers

Hatten Sie jemals nach einer Massage Muskelschmerzen? Oder haben Sie diese vielleicht am nächsten Tag bemerkt? Dies ist auch normal – es ist am häufigsten nach einer Tiefengewebemassage, kann aber auch nach einer sanfteren Massage passieren. Denken Sie daran, dass wir durch Massage die Muskeln bearbeiten, es ist also wie eine passive Form der Bewegung. Wenn die Muskeln ungedehnt und verspannt sind, können sich die Blutgefäße verengen. Im Laufe der Zeit verhindert dies, dass das Kreislaufsystem den Abfall in diesem Gebiet effektiv ausspült, und Sie können eine Ansammlung erhalten, die Schmerzen verursacht. Beim Lösen dieser Spannung kann das Blut beginnen, diese Giftstoffe auszuspülen, aber es kann sich für Sie ein bisschen so anfühlen, als ob Sie gerade ein Training hatten (was sie im Wesentlichen haben). Wenn Sie sich regelmäßig massieren lassen, können Sie feststellen, dass dies im Laufe der Zeit abnimmt. Es hängt aber davon ab, was Sie zwischen den Besuchen tun oder wie oft Sie eine Massage bekommen. Diese Schmerzen sollten nicht größer sein wie nach einer intensiven Übungseinheit. Und es sollte nicht länger als ein oder zwei Tage dauern. Wenn es länger dauert, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass der Massagetherapeut die Muskeln vielleicht ein wenig zu hart bearbeitet hat. Es ist wichtig, Ihrem Massagetherapeuten bei Ihrer nächsten Sitzung mitzuteilen, ob etwas besonders schmerzhaft war, damit die Behandlung beim nächsten Mal modifiziert werden kann. Denken Sie daran, dass Massagetherapeuten keine Gedanken lesen können – aber mit angemessenem Feedback von Ihnen sollte Ihr Therapeut in der Lage sein, die Massage auf Ihre Bedürfnisse zuzuschneiden.

Schmerzen nach Thaimassage
Sprechen Sie mit Ihrer Masseurin

Schlussbemerkung

Jeder oben beschriebene Tipp kann Ihnen helfen, das Beste aus jeder Behandlung herauszuholen. Noch wichtiger ist, dass es Ihnen helfen kann, das Wohlbefinden zu verlängern – und wir alle mögen ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, richtig?

Eine letzte Sache möchte ich Ihnen noch mit auf den Weg geben: Sprechen Sie mit Ihrer Therapeutin, wenn Sie möchten. Wenn Sie eine Frage oder ein Anliegen haben, sprechen Sie es an. Wenn sich Ihr Gesundheitszustand oder Ihre körperliche Befindlichkeiten verändert haben – egal in welche Richtung – muss es Ihr Massagetherapeut wissen, damit er Ihnen die bestmögliche Behandlung geben und Ihnen helfen kann, auch weiterhin das Beste daraus zu machen!

Dieser Artikel wurde übersetzt und überarbeitet. Das Original in Englisch finden Sie hier

Genuss pur! Unsere exklusiven Thaimassagen

Zu unseren entspannenden und heilsamen Massageangeboten.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *